Veranstaltungen zum Erbrecht

Frau Rechtsanwältin und Notarin Poppek hat in ihrer jahrzehntelangen Tätigkeit sowohl als Rechtsanwältin als auch als Notarin in den Gesprächen mit ihren Mandanten und Beteiligten immer wieder die Erfahrung gemacht, dass bei vielen Personen Unkenntnis und Unklarheiten über das Erbrecht und über die Notwendigkeit von Vorsorgemaßnahmen für den Fall einer schweren Erkrankung bestehen.

Diese Themen, die  mit dem Tod und/oder einer schweren Erkrankung verbunden sind, werden zudem immer wieder verdrängt.

Das Verdrängen dieser Themen und die Unkenntnis der gesetzlichen Regelungen und der Rechtsprechung zum Erbrecht führen sehr häufig dazu, dass nach dem Tod und/oder im Falle einer schweren Erkrankung  böse Überraschungen und persönliche und finanzielle Katastrophen eintreten.

Frau Rechtsanwältin und Notarin Poppek hat diese Erfahrungen zum Anlass genommen, über die individuellen Beratungen in ihrer Praxis hinaus auch öffentliche Informationsveranstaltungen zu diesen extrem wichtigen Themen durchzuführen.
Sie möchte damit dazu beitragen, dass sich jeder mit diesen Themen beschäftigt, die Bedeutung dieser Themen für sich selbst und für seine Familienangehörigen  erkennt und dann die Regelungen trifft, die für eine umfassende Vorsorge für den Todesfall und den Fall einer schweren Erkrankung wichtig sind.   

Frau Rechtsanwältin Poppek wird ab dem Jahr 2018 wieder Informationsveranstaltungen in Kiel und in Preetz  durchführen, deren Einzelheiten sich aus der Sonderseite Vorträgeergeben.

Wir nehmen für die Informationsabende gern Anmeldungen entgegen. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder via @-mail an uns.

Wenn Sie als Verein oder sonstige Institution Interesse an der Durchführung von Informationsveranstaltungen für Ihre Mitglieder/ Kunden haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Bürozeiten :
Montags bis Freitags:
08.00 - 12.00 Uhr und
14.00 bis 17.00 Uhr
Mittwoch: Nachmittag
ab 12.00 Uhr geschlossen

Termine : nach Vereinbarung
bei Bedarf auch außerhalb der festen Bürozeiten
bei Bedarf auch außerhalb der Büroräume, z.B.
im Pflegeheim, im Krankenhaus, zu Hause